SPD Himmelsthür besucht Nds. Landtag

16 01 26 Landtag2
 

Während der Umbauphase finden Plenarsitzungen im im Forum des ehemaligen Georg-von-Cölln-Hauses statt.

 

Der SPD-Ortsverein Himmelsthür hat jetzt die Einladung zu einem Besuch des Niedersächsischen Landtags in Hannover erhalten. Der Besuch wird stattfinden am Donnerstag, den 10. März 2016. Die Anreise erfolgt ab Himmelsthür-Ortszentrum gegen 15 Uhr. Fahrtkosten entstehen nicht. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins sind über das Angebot informiert worden. Da die Besuchergruppe maximal 30 Personen umfassen kann, wird um kurzfristige Anmeldung gebeten.

 

Und so sieht das Programm am 10. März aus:
- Anreise bis 15:45 Uhr
- Begrüßung, kurze Einweisung in die Tagesordnung und Landtagsfilm ab 16:00 Uhr
- Livestream von der aktuellen Debatte im Landtag ab 16:30 Uhr
- Diskussion mit Abgeordneten, u.a. Bernd Lynack, ab 17:00 Uhr im Fraktionssaal der SPD

Über die Tagesordnung der Plenarsitzung wird unmittelbar vor dem Besuch informiert.

Rückfragen zu Programm und Anmeldung können gerichtet werden an: Joachim Tiemer, Telefon 05121-65220; E-Mail: joachim.tiemer@t-online.de

16 01 26 Landtag1

Derzeit wird das Leineschloss - Tagungsstätte des Nds. Landtags - umgebaut. Die Arbeiten sollen 2017 abgeschlossen sein. Plenardebatten finden derzeit im Forum des ehemaligen Georg-von-Cölln-Hauses an der Marktkirche statt. Fotos (2): Joachim Tiemer

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.