„Himmelsthürer Filmnacht“ wird ein großer Erfolg

15 08 08 Plakat
 
 

Die französische Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" verzauberte am Freitagabend mehrere hundert Menschen bei der "19. Himmelsthürer Filmnacht". Veranstalter dieses mittlerweile schon traditionellen Events ist der SPD-Ortsverein. Die wichtigste Voraussetzung war auch gegeben: Nach stundenlangem Regen in der vorangehenden Nacht hatte am 28. August die Sonne geschienen und für Wärme und Trockenheit gesorgt. Die Filmvorführung begann wie immer bei Einbruch der Dunkelheit.

 

Im Mittelpunkt jeder Filmnacht steht ein aktueller, von THEGA-Chef Karl-Heinz Brinkmann zur Verfügung gestellter Film. Diesmal ging es um die 2014 erschienene französische Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“. Claude und Marie Verneuil sind ein wohlhabendes, konservatives katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier attraktive Töchter. Für die jungen Frauen können sich die Verneuils nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen "attraktiv, französisch, männlich" geehelicht werden. Doch Tochter Ségolène heiratet den Chinesen Chao, Isabelle den Muslim Rachid und Odile den Juden David. Da hängt der familiäre Haussegen der Verneuils gewaltig schief. Wenigstens ihre jüngste Tochter Laure ist mit einem französischen Katholiken zusammen. Doch als dieser zum ersten Abendessen vorbei kommt, reißt den besorgten Eltern der Geduldsfaden: Charles ist schwarz. Claude und Marie geben ihre Töchter aber nicht so einfach auf. Sie nutzen die Hochzeitsvorbereitungen, um die unerwünschten Beziehungen zu sabotieren... Klar, dass diese Komödie beim Publikum hervorragend ankam.

Unter der Regie von Ludwig Bommersbach und Edgar Hennemann, den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, war die Filmnacht vorbereitet worden. Bei einem solchen Anlass dürfen natürlich weder ein Grillstand noch ein Bierwagen fehlen. Viele Helferinnen und Helfer waren auf dem Schulhof der Grundschule im Einsatz, um das Gelingen dieser Veranstaltung unter freiem Himmel zu ermöglichen.

15 08 285

Der Schulhof der Grundschule wurde umfunktioniert zum Freiluftkino

15 08 286

Monsieur Claude und seine Gattin haben Probleme mit ihren verschiedenen Schwiegersöhnen.

15 08 282

Edgar Hennemann setzt den zweiten Grill in Gang. Mit auf dem Foto Ulf Knorr unf seine Schwester Susanne.

15 08 281

Reißender Umsatz am Bierwagen. Noch ist es hell.

15 08 284

Edgar Hennemann und Ludwig Bommersbach begrüßen die Gäste.

15 08 28 3

Die Gäste ließen sich Bier, Wein und Alkoholfreies schmecken.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.