22. Filmnacht von Himmelsthür wieder ein großer Erfolg

 
 

Die SPD-Filmnacht von Himmelsthür genießt inzwischen im Ortsteil so etwas wie Kultcharakter. Unter der nicht selbstverständlichen Voraussetzung, dass das Wetter mitspielt, kommen hunderte Himmelsthürer, darunter viele Kinder, auf dem Schulhof der Grundschule an der Danziger Straße zusammen, um an diesem Event teilzunehmen. Im Mittelpunkt steht jeweils ein von der Thega zur Verfügung gestellter aktueller Überraschungsfilm. Um welchen Titel es genau geht, gehört zu den gut gehüteten Geheimnissen; es wird erst am Veranstaltungstag gelüftet. Bei der 22. Filmnacht am 24. August stimmte das Wetter. Präsentiert wurde der Film „Ferdinand geht stierisch ab“ - ein Animationsfilm um einen besonders friedfertigen Stier, der Blumen und kleine Tiere liebt und keine Sympathie für einen Kampf gegen den Meistertorero hat.

 

Bevor es heißt „Film ab“, muss die Dämmerung eingetreten sein. Am Freitag war dies um genau 20:50 Uhr der Fall. Bis dahin hatten die Gäste Gelegenheit sich mit Getränken, Pommes-Frites oder auch am Bratwurstgrill zu versorgen.

Für den SPD-Ortsverein ist die Filmnacht immer eine arbeitsintensive Aufgabe. So gut wie jedes Vorstandsmitglied muss deshalb Aufgaben übernehmen. Als erfreulich wurde festgestellt, dass sich auch freiwillige Helfer mit einbrachten.

In ihren Begrüßungsworten drückten Ludwig Bommersbach als Vorsitzender und Bernd Lynack, Vorstandsmitglied und zugleich Hildesheimer Landtagsabgeordneter, ihre Freude über den hervorragenden Besuch der Filmnacht aus und bedankten sich bei allen Helfern für ihren Einsatz.

Img 3506 Kopie

Für Getränke aller Art war gesorgt. An den Zapfhähnen Rüdiger Mey, Bernd Lynack, Ludwig Bommersbach (verdeckt) und Jürgen Aue.

02a775f5-6334-4a2c-9812-8c8f6ba94d5a Kopie

Na, wie sind die Pommes gelungen? Norbert Siegel (rechts) schaut Susanne Skibba und Marius Roth über die Schulter.

Img 8783 Kopie

Das Routineteam am Bratwurstgrill: Ulf Knorr und seine Schwester Susanne.

Img 8782 Kopie

Die Kasse immer im Blick. Gabi Bommersbach war die zentrale Anlaufstelle fürs Bezahlen.

Img 8776 Kopie

Susanne Skibba und Dennis Bartels sorgen für goldgelb fritierte Pommes.

Img 3521 Kopie

Bernd Lynack begrüßt die Gäste der 22. Filmnacht von Himmelsthür.

F6f3c3c9-4e21-4d90-b8cd-9506305d5b3b Kopie

Bei Festen dieser Art fallen immer Arbeiten an, mit denen man vorher nicht gerechnet hatte. Björn Siegel hatte von ausfallenden Sicherungen bis zur Aussteuerung der "Mucke" alles im Griff.

Img 8784 Kopie

Das bewährte Team der Thega koordinierte die Filmtechnik.

Img 8806 Kopie

Und nun nochmal in voller Größe: Film ab für "Ferdinand - geht STIERisch ab!"

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.