Ziele der SPD in Hildesheims Stadtmitte und Neustadt

Ein politisches Programm entwickelt sich stets weiter. Durch politische Diskussionen in der Partei oder Gespräche mit unseren Mitmenschen legen wir aktuelle politische Ziele fest oder definieren Schwerpunkte unserer Arbeit neu - immer mit Blick auf unsere sozialdemokratischen Überzeugungen. Die aktuellen Ziele der SPD in Hildesheims Stadtmitte und Neustadt können Sie nun hier nachlesen.

 

Demokratie und Politikgestaltung

- Mehr Demokratie wagen: Mitmenschen offen an Entscheidungsprozessen teilhaben lassen

- gute Erreichbarkeit der Verwaltung für BürgerInnen

- auf Erfahrungen anderer Kommunen zurückgreifen

- anhaltende Unterstützung von BürgerInnenprojekten wie der Initiative Neustadt durch die Stadt

 

Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr

- Inklusiver Städtebau: Allen Menschen freie Wege durch die Stadt schaffen, z.B. Verzicht von neuem Kopfsteinpflaster, um Radfahrenden oder bei Nutzung von Rollatoren und Rollstuhlen ein zügiges Vorankommen zu ermöglichen

- ausreichend bezahlbarer und lebenswerter Wohnraum für Hildesheims BürgerInnen

- praktischer Nahverkehr, der die Bedürfnisse aller Altersgruppen erfüllt

- ausreichend und gut geplanter Parkraum für AnwohnerInnen und Pendelnde, um Park-Such-Verkehr zu minimieren

- Neugestaltung des Hindenburgplatzes mit Grünflächen, Marmorbänken und Möglichkeiten für FreizeitsportlerInnen (z.B. rails für Skateboardfahrende)

- Bewohnbarkeit der Innenstadt für alle Menschen fördern

- Verkehrssicherheit und Lärmschutz durch die Umsetzung des Lärmaktionsplans und der Integrierten Verkehrsentwicklungsplanung sicherstellen

- ein Baumpflanzplan für Hildesheim

- freie Fahrt fürs Rad in der Innenstadt und Erhöhung des Anteils von Radfahrenden in Hildesheim

- Schutzstreifen für Radfahrende

- neue Stellplätze für Räder, wo sie benötigt werden

- Prüfung von weiteren Tempo-30-Zonen im Innenstadtbereich, etwa im Raum von 500m um Schulen und KiTas

- zukünftige Verleihstationen von kommunalen Fahrrädern

- keine vollständige Freigabe der Fußgängerzone für Radfahrende, da hier FußgängerInnen Priorität haben sollten

- neue Radfahrkultur wie z.B. durch die Teilnahme am Stadtradeln oder eigenen Sternfahrten der Stadt

- Sauberkeit in der Innenstadt für angenehmes Wohnen und Einkaufen. Dazu regelmäßige Leerung der Mülleimer und ausreichend Kotbeutel für Hunde

- Bernwardstraße und Angoulêmeplatz als attraktives Tor nach Hildesheim gestalten

- Haltemöglichkeit für Fernbusse am Bahnhof

- ein öffentlicher Grillplatz

- angenehme Verweilmöglichkeiten im Stadtteil

- Unterstützung des dritten Autobahnanschlusses und der Nordumgehung zur Entlastung des Verkehrs in der Innenstadt

- sinnvolle Straßenbeschilderungen

- Park&Ride ausbauen und stärker bewerben

- E-Mobilität fördern

 

Schule, Bildung, Sport und Integration

- Flüchtlinge offen aufnehmen und den Umgang mit Flüchtlingen unter Teilhabe aller BewohnerInnen verbessern

- Erhalt einer Neustadt-Grundschule als Teil des Bildungscampus

- Kostenlose Bustickets für OberstufenschülerInnen

- gesundes und günstiges Mittagessen in unseren Schulen

- Langfristig KiTa-Gebühren in Hildesheim abschaffen

 

Jugend und Soziales

- attraktive Ausgehmöglichkeiten und Freizeitangebote für Jugendliche fördern

- Spielplätze für die Kinder in unserem Stadtteil

- Zusammenleben von Menschen unabhängig ihrer Identitäten ermöglichen

 

Finanzen und Wirtschaftsförderung

- mehr Werbung für Angebote wie den Wochenmarkt am Neustädter Markt

- keine weiteren Privatisierungen

- Erhalt des Gewerbes und von Läden

- Leerstände vermeiden

- Öffentliches W-LAN in der Innenstadt

 

Recht und Inneres

- Streetworking weiter fördern und neue Stellen schaffen

- Reduzierung von Wahlplakaten

 

Kultur und Demographie

- Erhalt von Kultur sowie die Verschönerung der Stadtmitte für BürgerInnen und BesucherInnen Hildesheims